Die Kulturagentur Rhön-Grabfeld

Beratungs- und Koordinierungsstelle Kultur

Die Kulturagentur fungiert als Koordinationsstelle und sieht ihre Aufgaben in den Bereichen Beratung, Vernetzung, Vermittlungund Kontaktpflege zu Kultureinrichtungen und Künstlern. Weiter zählen zum Aufgabenspektrum die Entwicklung und Durchführung eigener Kulturveranstaltungsreihen, Fortbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen und die Herausgabe eines Kulturkalenders. Sie versteht sich als Service-Stelle, die jeder im Landkreis Rhön-Grabfeld freiwillig und kostenfrei in Anspruch nehmen kann.

Kernaufgabe der Kulturagentur ist es, regionale Strukturen zukunftsfähig zu gestalten, indem

  • die kulturelle Infrastruktur verbessert,
  • Kulturschaffende unterstützt,
  • die sparten- und ortsübergreifenden Kooperationen verstärkt,
  • junge Menschen zu kulturellem Engagement ermutigt und
  • kulturelle Werte vermittelt werden.

Dabei tragen u.a. der Kulturkalender für die Region Rhön-Grabfeld, die Projektbeteiligungen an Kooperationen mit anderen kulturellen Einrichtungen, die eigenen Reihen „Kulturzeit Rhön-Grabfeld“ und „Rhöner Krippenweg“ sowie die Bespielung des Kreiskulturzentrums Kloster Wechterswinkel wesentlich zur Stärkung und Entwicklung der Region im kulturellen und kulturtouristischen Sektor bei. Durch richtungsweisende Impulse und durch die Schaffung dauerhafter Strukturen werden weiche Standortfaktoren etabliert.

Durch die große Akzeptanz als Koordinationsstelle für die Bereiche Vernetzung, Beratung und Kontaktpflege zu Kulturschaffenden, Künstlern und Kultureinrichtungen, Vereinen, Städten und Gemeinden ist die Kulturagentur zum Dienstleister in Sachen „Kultur“ geworden.

Die Kulturagentur des Landkreises Rhön-Grabfeld ist 2006 als LEADER+ Projekt initiiert worden und seit 2009 eine Einrichtung des Landkreises Rhön-Grabfeld, Stabsstelle Kreisentwicklung.

Veranstaltungskalender

Hier geht es zu allen kulturellen Veranstaltungen im Landkreis Rhön-Grabfeld.

Zu den Veranstaltungen
Die Ausstellung "Verrücken und verrückt werden" im Kloster Wechterswinkel (c) Rudolf Weinert

Konzertkarten der Häuser der Kulturagentur Rhön-Grabfeld finden Sie in unserem Onlineshop.

Jetzt Tickets sichern

Aktuelles

2G-Plus-Regel in der Kreisgalerie und im Kloster Wechterswinkel

Neue Corona-Regeln

Ab sofort gilt im Landkreis Rhön-Grabfeld für den Kulturbetrieb die „2G-Plus-Regel“: Dies betrifft damit auch die beiden Häuser der Kulturagentur Rhön-Grabfeld: Die Kreisgalerie im Alten Spital in Mellrichstadt sowie das Kloster Wechterswinkel.

Für alle Veranstaltungen im Innenraum wie zum Beispiel Konzerte und Museumsbesuche gilt die 2G-Plus-Regel. Für den Betrieb der Museumscafés findet die 2G-Regel Anwendung. Das bedeutet konkret, dass nur geimpfte und bzw. oder genesene Personen Zugang zu den Innenräumen bzw. Veranstaltungen erhalten und von allen Gästen ein entsprechender Nachweis vorzulegen ist. Zusätzlich ist bei Konzert- und Museumsbesuchen ein negatives Testergebnis vorzulegen. Dies kann ein PCR-Test (48h gültig), ein offizieller Schnelltest (24h gültig) oder ein vor Ort unter Aufsicht durchgeführter Schnelltest sein. Letzterer muss von den Gästen selbst mitgebracht werden.

Ausnahme für dreifach Geimpfte: Für Geboosterte (= 3x Geimpfte) entfällt ab sofort die Testpflicht. Der Zugang für Geboosterte findet nach der 2G-Regel statt. Nach wie vor sind die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Weiterhin gilt in beiden Häusern wieder die FFP2-Maskenpflicht, um Gäste, Personal und Künstler zusätzlich zu schützen. Neuerdings gilt die Maskenpflicht bei Konzerten auch wieder am Platz.

Das Team der Kulturagentur Rhön-Grabfeld und das Personal der Häuser vor Ort bedanken sich für die Unterstützung aller Gäste und Besucher und hoffen, dass durch die Zusammenarbeit so weiterhin ein sicherer Kulturbetrieb möglich ist.

 

Ein Blick ins Radiostudio und Klavier zu 4 Händen im Kloster Wechterswinkel

Das Kloster Wechterswinkel beginnt das Veranstaltungsprogramm im neuen Jahr 2022 humorvoll und klassisch.

Am 22.01.2022 wird das Publikum bei der Lesung PANNEN, PAUSEN UND VERSPRECHER hinter die Kulissen einer professionellen Radiosendung schauen und hören können. Was macht der Nachrichtensprecher, wenn die Nachrichten vorbei sind und die Radiomoderatorin, während die Musik läuft? Wer denkt sich die Themen für die sonntäglichen Musikrätsel aus? Was passiert, wenn die Technik versagt? Wie gehen Moderatoren damit um, wenn sie bei Nachtsendungen die Müdigkeit übermannt? Wo ist die gute alte Schallplatte, kann sie ad hoc noch aufgelegt werden? Eine Nachrichtenmeldung lesen kann doch jeder, oder?

Yvonne von Bibra und Michael Atzinger, Moderatoren und Nachrichtensprecher beim Bayerischen Rundfunk, werfen mit Ihnen einen Blick in die Abläufe des Radiostudios – und beantworten Ihre Fragen. Warum machen sie das? Damit Sie sehen, wen Sie sonst nur hören. Eine unterhaltsame Pannen- und Versprecherparade haben die sympathischen Moderatoren des Frühmagazins „Allegro“ auf BR-KLASSIK auch vorbereitet. Sie werden staunen und schmunzeln… versprochen!

Pannen, Pausen und Versprecher – Ein Blick hinter die Kulissen des Radiostudios

Lesung am Samstag, 22.01.2022, 19:30 Uhr

IM KONZERTSAAL DES KLOSTERS WECHTERSWINKEL

VVK: 10 / 7 €  | AK: 13 / 9 € | Schüler 5 € 

 

Klavierkonzert zu vier Händen – Mit Anne Riegler und Nina Scheidmantel

Am 29.01.2022 spielt die Bad Neustädter Pianistin Anne Riegler wieder im Kloster Wechterswinkel. Zum ersten Mal kommt sie nicht allein: Gemeinsam mit ihrer Kollegin Nina Scheidmantel aus Coburg präsentiert sie ein abwechslungsreiches Programm aus Klaviermusik zu vier Händen. Zu hören gibt es Werke von Grieg und Schubert, außerdem den mitreißenden „Danse macabre“ von Saint-Saëns und die berühmte Nussknacker-Suite von Tschaikowsky.

Riegler und Scheidmantel lernten sich 2008 über ihre gemeinsame Klavierlehrerin Prof. Silke-Thora Matthies kennen und sind seitdem musikalisch und freundschaftlich verbunden. Anne Riegler schloss nach ihrem Klavierstudium in Würzburg, St. Petersburg und New York 2021 ihr Meisterklassenstudium in Würzburg ab. Nina Scheidmantel studierte in Würzburg und Budapest und wird ihr Meisterklassendiplom Mitte 2022 ebenfalls in Würzburg erhalten. Die beiden Pianistinnen werden kurzweilig den Konzertabend moderieren.

Samstag, 29.01.2022, 19:30 Uhr
Konzert

IM KONZERTSAAL DES KLOSTERS WECHTERSWINKEL

VVK: 13 / 9 € | AK: 16 / 11 € | Schüler 5 €  

 

Tickets:

Online unter: tickets.rhoen-grabfeld.de

Vor Ort:
Rhön GmbH, Spörleinstr. 11, 97616 Bad Neustadt, 09771 /6876060
Kloster Wechterswinkel, Um den Bau 6, 97654 Bastheim / Kloster Wechterswinkel, 09773 / 897262
 

 

 Klaviermusik in der Kreisgalerie

„Musik zum Kaffee“ am Samstag, den 22. und 29. Januar um jeweils 15:00 Uhr im Museumscafé der Kreisgalerie Mellrichstadt.

Die Konzertreihe „Musik zum Kaffee“ geht weiter: Das nächsteKonzert findet am Samstag, den 22. Januar um 15:00 Uhr mit Werken für Querflöte statt. Es spielen Schülerinnen und Schüler der Klasse Gunda Schwen der Kreismusikschule Rhön-Grabfeld. Die Betreiberin des Museumscafés, Christine Weiß, hält wie gewohnt Getränke und leckere hausgebackene Kuchen für die Gäste bereit. Alle Musikfreundinnen und -freunde sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Eine Woche später, am Samstag, den 29. Januar um 15:00 Uhr spielen Schülerinnen und Schüler der Klasse Jaroslaw Kantorski Musikstücke für Gitarre.

Im Museumscafé findet die 2G-Regel Anwendung: Der Zutritt ist nur nach vorherigem Nachweis (geimpft, genesen) möglich. Nach wie vor sind die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Es gilt weiterhin FFP2-Maskenpflicht. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

 

Die Künstlerin Sonja Wiesner führt durch die Ausstellung

Am Sonntag, den 23. Januar 2022 um 14:00 Uhr führt die Künstlerin Sonja Wiesner ein letztes Maldurch die Ausstellung „ARTVENT“ im Kloster Wechterswinkel. Dies bietet interessierten Besucherinnen und Besuchern die ideale Möglichkeit, beispielsweise Hintergrundinformationen über die Entstehung der Objekte direkt von der Künstlerin aus erster Hand zu erfahren. Im Anschluss steht sie allen Besucherinnen und Besuchern als Ansprechpersonen und für den Verkauf zur Verfügung. Denn durch die Ausstellung „Artvent“ fördert die Kulturagentur Rhön-Grabfeld interessante und innovative Künstlerinnen und Künstler der Rhön, die in den historischen Räumlichkeiten des Klosters gemeinsam präsentiert werden. Ob Gemälde, Skulptur, Grußskarten oder filigraner Schmuck – in der Verkaufsausstellung ist für jeden Geschmack etwas dabei: So haben die Besucherinnen und Besucher ein letztes Mal besondere Einzelstücke und originale Kunstwerke im Kloster Wechterswinkel zu erwerben. Der Eintritt ist frei.

Unser neuer Imagefilm zum Kloster Wechterswinkel Kunst & Kultur